News AUS DER OBERSTUFE

Einblicke in die Welt des Studiums und der Berufe - Videokonferenz mit der Zentralen Studienberatung der Uni Siegen und der Firma Bäumer (14.12.20)

Warum veröffentlicht die Gesamtschule Freudenberg denn bitte ein Foto aus ihrer (fast) leeren Aula? Das könnte man sich an dieser Stelle berechtigterweise fragen.

Nun ja, eigentlich sollten dort heute die Schülerinnen und Schüler unserer Q1 sitzen und zum Auftakt ihrer Berufs- und Studienorientierungswoche per Videokonferenz mit der Zentralen Studienberatung der Uni Siegen in den Austausch treten. Aufgrund der Aussetzung des Präsenzunterrichtes in dieser Woche mussten die betreuenden Lehrer Herr Stahl und Herr Kraft umdisponieren - ein leichtes Unterfangen, da die Q1 - komplett mit Tablets ausgestattet - sich bequem von zu Hause aus zuschalten konnte.

Und so entwickelte sich ein interessanter und lehrreicher Vormittag, an dem neben einer Einführung in die Welt des Studiums und einer digitalen Campusführung an der Uni Siegen auch Fragen zu konkreten Studienfeldern gestellt werden konnten.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Dr. Bernshausen und seinem Team für die Möglichkeit, auch online einen hervorragenden Überblick über die Studienmöglichkeiten in Siegen zu bekommen.

 

Auch der weitere Verlauf der Woche war von Veranstaltungen im Videoformat geprägt. So ermöglichte unsere Partnerfirma Albrecht Bäumer aus Freudenberg interessante Einblicke in die Ausbildungsmöglichkeiten in ihrem Unternehmen. Während des etwa 90-minütigen Austauschs berichteten u. a. Auszubildende von ihren ersten Erfahrungen im Berufsleben. Weitere gemeinsame Aktivitäten wie z. B. ein Bewerbertraining sind für den Beginn des kommenden Jahres geplant.

„Taking Off“ und Standortbestimmung – Projekttag der EF zum Einstieg in die Berufs- und Studienwahlorientierung (07.09.20)

Gerade in der Oberstufe angekommen und schon mit der Berufs- oder Studienwahl auseinandersetzen? Diese Frage dürfte einigen Schülerinnen und Schülern unserer EF gekommen sein, als sie von einem frühen ersten Projekttag zur beruflichen Orientierung erfuhren.
Es gibt jedoch gute Gründe, schon jetzt eine erste Standortbestimmung vorzunehmen. So konnte unsere Berufsberaterin der Agentur für Arbeit, Frau Junker, beispielsweise von sehr frühen Fristen zur Bewerbung um Ausbildungsplätze berichten – mitunter sogar anderthalb Jahre vor den Abiturprüfungen. In einem kurzweiligen Vortrag erläuterte sie den Fahrplan für die Oberstufe und ging auf die enge Kooperation zwischen unserer Schule und der Agentur für Arbeit ein, zu der auch regelmäßige Einzelsprechstunden für alle Interessierten gehören.

Darüber hinaus besuchte unsere EF zwei Workshops zum Thema „Standortbestimmung“, in denen der bisherige Prozess der beruflichen Orientierung sowie die eigenen Stärken und Interessen reflektiert werden konnten. Bei der Erstellung einer Timeline zeigten die Schüler*innen großes Engagement und erstellten eine sehr detailreiche Darstellung ihrer eigenen beruflichen Orientierung. Nach einem Peer-Interview zum Thema setzten sich die Teilnehmer*innen mit dem Begriff des Vorbildes auseinander und kamen darüber hinaus ins Gespräch darüber, was es bedeutet, Verantwortung zu übernehmen. An dieser Stelle trafen Selbst- und Fremdeinschätzung unmittelbar aufeinander: In einer spannenden Gruppenphase wiesen sich die Gruppenmitglieder gegenseitig verantwortliche Tätigkeiten zu, deren Umsetzung man der jeweiligen Person besonders zutraute. Dabei kamen durchaus auch überraschende Ergebnisse zum Vorschein.

Es war ein sehr lehr- und erkenntnisreicher Projekttag, den die gesamte EF mit großer Motivation absolvierte. Weitere Module zur Studien- und Berufswahlorientierung folgen.

Spannende Einblicke in die juristische Praxis - Philosophiekurs am Siegener Amtsgericht (14.02.20)

Die Schüler*innen des Philosophie-Kurses unserer Einführungsphase besuchten kürzlich im Rahmen einer Exkursion das Amtsgericht Siegen. Die aktuelle Unterrichtseinheit zu Grundfragen der Rechtsphilosophie im Rahmen der Einführung in die Ethik konnte so in der Realbegegnung noch ergänzt werden „Durch die Verhandlungen und das Gespräch mit der Richterin habe ich viel Neues erlernt.“, berichtet Luca Vicentini, Schüler unserer EF. „Die Exkursion war sehr spannend. Ich habe vieles aus dem Unterricht jetzt auf die Realität beziehen können und es war eine gute und vor allem sehr interessante Erfahrung, die mir und auch meinen Mitschülern die Themen nähergebracht hat.“

Die Meinungen der Schüler*innen waren eindeutig und auch Lehrer Lukas Krei ist sich sicher, diese Exkursion in den nächsten Jahren noch häufiger durchzuführen: „Gerade im Bereich der Gesellschaftswissenschaften ist es immer sinnvoll, außerschulische Lernorte mit in den Unterricht einzubeziehen. In der Theorie kann man alles durchdenken und überlegen, aber die Praxis als Ergänzung ist immer hilfreich.“

Chemie und Mathematik hautnah - Freudenberger EF erkundet Liebig-Museum und Mathematikum in Gießen

Einen Tag im Zeichen der MINT-Fächer verbrachten unsere 11er in zwei einzigartigen Gießener Museen.
Zunächst besuchte der Chemie-Grundkurs das Liebig-Museum, welches die Wirkungsstätte des berühmten Chemikers Justus von Liebig in nahezu original erhaltenen Zustand aus dem 19. Jahrhundert präsentiert. Im Rahmen einer spannenden Vorlesung mit zahlreichen Versuchen brachte uns Experimentator Eberhard Theophel Leben und Wirken Liebigs näher. Wer hätte gedacht, dass Erfindungen wie Dünger, Sicherheitszündhölzer und Silberspiegel Liebig zuzuordnen sind? Auch die Apparatur der berühmten Elementaranalyse konnte besichtigt werden - ein Meilenstein zur Bestimmung der Zusammensetzung organischer Stoffe, der auch bereits Gegenstand des EF-Chemieunterrichts war.
Auch wenn die Holzbänke im alten Hörsaal Liebigs nicht gerade bequem waren - die kurzweilige Experimentalvorlesung mit anschließendem Rundgang durch das Gebäude war erkenntnisreich und spannend für alle!

Eine zweite Gruppe erkundete das direkt benachbarte Mathematikum und konnte dort zahlreiche Exponate aus Arithmetik, Geometrie und vielen anderen Disziplinen der Mathematik bestaunen und manches auch selbst ausprobieren. Besonders gewöhnungsbedürftig war dabei eine Uhr im Binärsystem, welche uns zu Beginn des Besuchs vorgestellt wurde.
Neben weiteren Klassikern wie Funktionenplotter, Pi-Computer oder Seifenblasenhäuten konnte auch eine Sonderausstellung zum Wirken Leonardo da Vincis besucht werden - einem Multitalent mit besonderem Interesse an mathematischen Problemstellungen.

Diese etwas andere Art der beiden Museumsbesuche war für alle sehr ansprechend. Wir möchten diesen Exkursionstag in der EF fest etablieren und auch kommenden Jahrgängen anbieten.

EF-Kennenlernfahrt in die DJH Köln-Diez (9./10.10.2019)

Premiere für unsere Schule insgesamt, für die EF im Besonderen: Die erste Stufen- bzw. Studienfahrt in der Geschichte der Freudenberger Schullandschaft, in einer gymnasialen Oberstufe, führte die 50 Schüler*innen starke Gruppe in die Deutsche Jugendherberge nach Köln-Diez. Die Fahrt stand im Zeichen des sich Kennenlernens, die ersten Wochen „Sek. II“ Revue passieren zu lassen und einen gemeinsamen Ausblick in anstehende Projekte vorzunehmen.

Der „süße“ Einstieg in die Kennenlernfahrt erfolgte am Anreisetag in das Schokoladenmuseum, das uns viel Freude bereitete und beim eigentlich trivialen Thema „Kakaobohne“ uns die Ökonomie-Ökologie-Problematik vor Augen führte. Im Anschluss erkundigten wir in Kleingruppen die Kölner Innenstadt, ließen es uns abermals beim vielfältigen Essensangebot der Kölner kulinarisch gut gehen um uns dann im Abendbereich, des für den Abend gemieteten und nur uns zur Verfügung stehenden Discoraums, musikalisch und tänzerisch gut gehen zu lassen.

Der zweite Tag stand im Zeichen des „Doms“. Irgendwie sind wir alle schon mehr oder weniger häufig in Köln und damit letztlich auch im Kölner Dom zu Besuch gewesen, aber eine Domführung hatte bis zu diesem Tag noch keiner von uns absolviert. In einer kurzweiligen, einstündigen Domführung wurden wir in die Geheimnisse desselbigen eingeführt und dass die Heiligen Drei Könige für den Dom eine große Rolle spielen, dürfte auch dem Letzten nun bekannt sein. Anschließend erklommen wir alle gemeinsam den Turm des Kölner Doms und konnten bei guter Witterung in luftiger Höhe den Ausblick genießen.

Wenn die Stufe uns, dem Oberstufenteam, zurückmeldet, dass die Fahrt eigentlich zu kurz gewesen sei, dann scheint es sich wohl um eine gelungene Fahrtenauftaktveranstaltung gehandelt zu haben.

Liebe EF, wir freuen uns alle auf weitere gemeinsame Fahrten, wobei die nächste Tagesexkursion bereits am 11.11. nach Gießen ins Liebig-Museum und Mathematikum ansteht.

gez. F. Stahl

Wo liegen meine Stärken und Interessen? - Workshop zur Beruflichen Orientierung in der EF

Im Rahmen der Beruflichen Orientierung in der Sekundarstufe II nahmen die Schülerinnen und Schüler unserer Einführungsphase an einem Workshop zum Thema „Standortbestimmung“ teil. Dieser wurde von unserem Oberstufen-Team am Tag vor den Herbstferien durchgeführt und bot allen die Möglichkeit, ihre eigenen Interessen und Stärken zu reflektieren. Nach einem gemeinsamen Frühstück in der Mensa wurden verschiedene Module durchlaufen, darunter ein Partner-Interview zu beruflichen Interessen („Talk-Box“) sowie das Selbsterkundungstool der Bundesagentur für Arbeit, welches online bearbeitet werden kann.

Darüber hinaus wurde der Fahrplan der Beruflichen Orientierung in der Oberstufe vorgestellt, welcher u. a. eine zweiwöchige duale Praxisphase im April 2020 beinhaltet. In diesem Rahmen wird unsere EF neben einem Betriebspraktikum von einer Woche auch die Universität Siegen besuchen und dort in den alltäglichen Studienbetrieb hineinschnuppern. Neben zentralen Veranstaltungen wie einer Campus- und Bibliotheksführung wird jeder die Möglichkeit erhalten, aus einer Reihe von Vorlesungs- und Seminarangeboten aus unterschiedlichen Studiengängen zu wählen und somit verschiedene Studiengänge kennenzulernen.


Kontakt

Hermann-Vomhof-Straße 5-9

57258 Freudenberg

Telefon: 02734-4959740
E-Mail: info@gesamtschule-freudenberg.de

Krankmeldungen bitte per E-Mail an das Sekretariat!

Öffnungszeiten Sekretariat

Mo, Mi, Do 7.00 - 15.00 Uhr
Di, Fr 7.00 - 13.00 Uhr

Regionale partner